BC011 Fahrdienstleiter

avatar Philip Hoffmeister
BahnCast
Auphonic Credits Icon
avatar Anne
Fahrdienstleiterin


Shownotes:
Intro 00:00:00
Vorstellung 00:00:45
 FahrdienstleiterinDuales StudiumAusbildung Ich wusste auf was ich mich einlasse – ein Fahrdienstleiter hat viel Verantwortung
Ausbildung 00:03:42
Theorie Unterricht – Praxiseinsatz im Stellwerk –  Schienenfahrzeugtechnik – Zugbeobachtung –  Mechanische Stellwerke Elektromechanische Stellwerke ESTW
Alltag des Fahrdienstleiter 00:16:30
 Schichtdienst 24/7 – Schichtübergabe – Störungen im Streckenblock –   Bahnübergangsstörung – Bauarbeiten im Gleis –  Bahnbetrieb ist nicht immer planbar –  ESTW Arbeitsplatz – Fahrdienstleiter bekommen auch Ortskenntnis –  Transportleitung Zuglenkung – Verspätete Züge – Trassen –  immer ruhe bewahren –  GSM-R – Züge sind bis 05:59 Minuten Verspätung noch pünktlich –  Zugnummern – eine Schicht dauert in der Regel 8-10 Stunden – Signale man sollte für jede Störungsfreie Schicht dankbar sein
Outro 00:56:30
BahnCast auf Twitter

4 Kommentare

  1. Danke mal wieder für die Folge – spannender Job, von dem man irgendwie nicht so viel mitbekommt. Wieder was gelernt :)

    Und hier die gewünschten Verbesserungsvorschläge :)

    Erstmal, technisch, Anne ist schon nicht so richtig gut zu verstehen, ich hab den Podcast in ruhiger Umgebung zu Hause gehört, aber ich denke unterwegs oder beim Geschirrspülen hätte man ihn nicht hören können. Ich hab von der Technik keine Ahnung, aber ginge es z.B. dass sie bei sich auch aufnimmt und du hinterher zusammenschneidest (das Skype also nur für euch, während des Gesprächs ist)?

    Inhaltlich: Ich finde, du galoppierst sehr mit deinen Fragen durch, als müsstest du in einer bestimmten Zeit fertig werden. (Eine Stelle, die ich mir als Beispiel gemerkt habe: du bist Anne mit der Frage nach der Arbeitszeit geradezu ins Wort gefallen, während sie irgendwas am Erzählen war und vermutlich noch mehr gesagt hätte.) Ich finde, du solltest die Leute lange genug ausreden lassen, weil je länger sie erzählen und vielleicht auch etwas abschweifen, desto spannender wird es ja.
    Außerdem ist es des öfteren etwas wirr, zb die Stelle mit den Zs-Signalen. Ich hab da zwar verstehen können, was sie meinte, weil ich schonmal von den verschiedenen Signalen gelesen hab, aber wenn man das nicht hat, versteht man nix (und wenn man es schon kennt, kommt auch nicht viel neues). Da hättest du Anne bremsen können, damit sie mal von Grund auf erzählt, warum es die Zusatzsignale überhaupt gibt, etc. Anderes Beispiel bei den Bahnübergängen, sie sagte dass es meistens keine Videoüberwachung gibt, “da gibts ja meistens diese Ü-Eier”; und weiter gings. Vielleicht solltest du versuchen, dich möglichst dumm zu stellen, um die Leute dazu zu bringen, einen Komplex als Ganzes und von null an zu erläutern.
    ( Das ganze ist natürlich auch eine Frage des angenommenen Publikums. Ein bisschen Grundwissen kann man natürlich schon vorraussetzen, bei einem solchen Nischenpodcast, aber wenn du davon ausgehst, dass die Leute eh alles schon mal gehört haben, brauchts den Podcast ja auch nicht mehr (oder er müsste so *richtig* ins Detail gehen). )
    Dazu ist die Folge auch wieder ein wenig sprunghaft und ohne roten Faden. Ich denke (ich stell mir das natürlich sicher viel leichter vor, als es ist, aber ich sag dir trotzdem mal meine Ideen, und du guckst was du draus machst), ihr hättet ein Mal für jede Stellwerksgeneration durchgehen können, wie man so eine Zugfahrt durchleitet; da wäre sehr viel von dem, was ihr besprochen habt, auch irgendwann drangekommen, aber mit Kontext etc. Siehe den Kommentar von Steff bei BC006 (dem ich so voll zustimme).

    So, lang geworden, ich hoff du verstehst was ich meine, sonst frag nochmal. (Etwa die gleichen Kritikpunkte hatte ich, wenn ich das noch richtig im Kopf habe, auch bei den vorigen Folgen.) Es ist immer ein bisschen schade, wenn bei deinen echt interessanten Themen, gut informierten Gästen und guten Fragen am Ende nicht das an Tiefe, aber auch an Überblick rauskommt, was eigentlich mit dieser Basis möglich sein müsste.

    Ich wünsche dir gutes Gelingen und mir viele weitere Folgen :)

    1. Vielen Dank Marian. Ich habe mit Anne das Gespräch über Telefone geführt, dadurch ist die Qualität leider nicht so gut. Ich hab deine Vorschläge aufgenommen und werde Sie in den nächsten Folgen versuchen um zusetzen, desto weiteren werde ich vor Aufnahme der Sendung auf Twitter (@BahnCast) und hier auf der Website zum Thema fragen von den Hören sammeln die ich dann in der Sendung stellen werde.

      Danke für dein Feedback
      Gruß Philip

  2. Vielen Dank für die schöne Folge, hat viel Spaß gemacht da zuzuhören.

    Am Anfang ist es sehr schnell eingestiegen und man merkte, dass du mit den Begriffen teilweise was anfangen konntest und auch wusstest, was ein Stellwerk denn überhaupt so macht und wofür es zuständig ist.
    Da hätte ich mir gewünscht, wenn du bei Fachbegriffen mehr nachgefragt hättest und erstmal mit deiner Gesprächspartnerin erklärt hättest, was da die Aufgaben sind und wie das zum Bahnbetrieb dazugehört.

    Hörte sich sonst sehr schön an und ich hab den Eindruck, dass Fahrdienstleiter diejenigen sind, die am dichtesten an das Spiel mit der Modellbahn herankommen – aber natürlich mit der entsprechenden Verantwortung usw.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.